Hier möchte ich einige Arbeiten aus meinem Schaffen zeigen, die mir besonders wichtig sind. Dazu habe ich Aquarellzyklen und Ölbilder aus den „Bilder zur Mitte“ ausgewählt. Dieses Thema hat sich in den letzten zehn Jahren in meinem Schaffen besonders verdichtet.    >>> Aquarell   >>> Öl

Davor hatte ich die Suche nach der Mitte in der Installation „Labyrinth-Zeichen-Wort“ thematisiert. Dies war eine komplexe Arbeit, die sich über mehrere Jahre erstreckt hatte, und die in mehreren Varianten und an verschiedenen Orten aussgestellt wurde: 1995 in Istanbul, 1996 in Bonn, 1997 in Augsburg und 2003 in Bukarest.   >>> Labyrinth

Außerdem habe ich hier als Beispiel eine Performance ausgewählt, die mir am Herzen liegt: das „Zeltkleid“ von 1989. Es war ein bedeutendes Jahr für Ost und West – für „meine“ Länder Rumänien und Deutschland. Es war auch für mich persönlich bedeutend, weil ich in der Zeit, angezogen von der beuysschen Kunst, neue Ausdrucksformen entwickelt habe durch Installationen und Aktionen.   >>> Zeltkleid

Die neueste Bilderreihe, die ich hier zeige, sind „Gesichter“, Aquarelle, 2010 – 2011. Es sind Innen-Leben-Regungen, nachempfunden nach meisterlichen Bildern von Van Eyck und Leonardo. Ihre Darstellung in der Aquarelltechnik war für mich eine neue Herausforderung.   >>> Gesichter